Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben...

Herzenskost

Ich freue mich sehr das Du hier auf meinem Blog stöberst. Kennst Du das (?): wir haben eine Idee... denken kurz darüber nach... und lassen sie als Spinnerei oder fixe Idee wieder fallen... Diese Ideen lassen uns aber oft keine Ruhe und kehren immer wieder in der oder einer anderen Variante zu uns zurück. Dann kann man gut und gerne davon ausgehen das es ein Herzens-Thema von uns ist. So ist auch diese Blog geboren. Hier werden alle Themen aufgegriffen die uns am Herzen liegen und uns nähren... in jeglicher Hinsicht. :-) Fühle Dich also bitte animiert mir zu schreiben... was Dein Herzens-Thema ist.

Blog abonnieren

Vorname:

E-Mail-Adresse:


Burnout was nun?

Du hast keine Kraft mehr... bist erschöpft und ausgelaugt... Du weißt nicht wie du alles unter einen Hut bekommen sollst... WISSENSCHAFTLICH BEWIESEN... entdecke auch Du das Geheimnis für mehr Lebensqualität, das auch Dir ermöglicht in ganz einfachen Schritten wieder in Deine Kraft zu kommen In diesem Onlinekurs führe ich Dich durch Deinen Prozess



Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben, was aber noch lange nicht heißt das es sinnlos ist.
(unbekannt)

Was ist Zuversicht? Ist Zuversicht erlernbar?


Fangen wir vielleicht mal mit der ersten Frage an. Was ist Zuversicht?
Die Definition von Zuversicht lautet:
"Festes Vertrauen auf eine positive Entwicklung in der Zukunft, auf die Erfüllung bestimmter Wünsche und Hoffnungen."

Zuversicht ist ein angeborenes Gefühl. Wir kommen mit der Zuversicht auf die Welt das es dort Liebe, Nahrung und Wärme in jeglicher Hinsicht gibt. Das wir also rundum gut versorgt sind auf allen Ebenen. Ohne dieses Gefühl könnten wir als Baby nicht Überleben.
Es ist so etwas wir unser Urvertrauen was wir unserer Umwelt entgegenbringen.
Nun wissen wir aus der Erfahrung heraus, dass es eben oft nicht so optimal läuft und dieses Gefühl-Zuversicht- enttäuscht wird.
Damit kommt der zweite Fakt der Zuversicht ins Spiel. Wenn alles gut läuft, dann haben wir Lebensbejahende Eltern und Großeltern die uns prägen. Wir werden mit der Erfahrung von, viel Lebensmut und Glauben an das Gute, also einer tiefen positiven Lebenseinstellung versorgt. Somit werden wir zu absolut optimistischen Persönlichkeiten heranwachsen. Selbst wenn dann, die Pessimisten oder einige Schicksalsschläge unseren Lebensweg kreuzen, werden wir noch immer das Vertrauen und die Hoffnung auf den Lichtblick für ein Ausweg haben.

Womit wir bei der zweiten Frage sind. -Ist Zuversicht erlernbar?-


Zuversicht kann man im eigentlichen Sinne nicht erlernen, es sind Erfahrungswerte. Zuversicht wächst oder sinkt also mit meinen Erfahrungen die ich mache. Gelingt es mir, mich meiner Umgebung, meiner Umwelt, meinen Mitmenschen zu öffnen und zu vertrauen, dann wird auch meine Zuversicht -alles wird gut- wachsen.

Natürlich sollen wir dabei nicht, uns die Welt positiv verklärt schön denken. Eine gesunde Skepsis ist durchaus angebracht. Allerdings sind wir unter Stresssituationen, auch durch die permanente Überforderung, viel zu sehr auf der skeptischen Gefühlsebene festgezurrt. Wir fokussieren uns als erstes auf das, wie es nicht funktionieren kann. An dieser Position bleiben wir dann oft kleben.

Für genau diesen Zustand möchte ich Euch in diesem Blogartikel wieder 3 Bachblüten vorstellen die eine gute Idee dafür sind, aus diesem "…es klappt bei mir so wie so nicht…" Ding heraus zu finden.
Die erste Blüte ist Gentian.
Wenn wir Gentian benötigen, sind wir immer in der Erwartung das es nicht klappt, geht, der Aufwand sich nicht lohnt oder dieses und jenes für mich nicht erhältlich ist. Diese negative Grundhaltung lässt Dich dann sprichwörtlich nach dem Haar in der Suppe suchen. Du hältst am negativen fest und kommst nicht mal auf die Idee einer positiven Lösung. Wenn Du dann etwas positives erlebt hast kommen Äußerungen wie „so toll war es nun auch nicht“ „dafür hat sich das Geld, der Weg, der Aufwand… nicht gelohnt“
Gentian hilft Dir dabei klarer den positiven Aspekt in den Situationen zu sehen und zulassen zu können.
Somit ist die Lernaufgabe dabei Gleiches zieht Gleiches an oder Erfolg ist das Ergebnis positiver Gedanken – Misserfolg das Ergebnis negativer Gedanken.

Lernen wir das nicht, werden die Wolken um uns herum dunkler und wir begeben uns in so eine Opferhaltung.
So nach dem Motto: "…das ist mein Schicksal, das Leben meint es nur mit den anderen gut. Bei mir klappt das nicht…" Damit rutschen wir in den Willow (Weide) Zustand. Die Menschen mit diesem dauerhaften Gemütszustand haben schon viel Pech im Leben erfahren und fühlen sich als Opfer des Schicksals, finden auch stets einen Schuldigen – den Nachbarn, die Schwiegertochter, den Chef/Kollegen…. Sie haben resigniert, es stellt sich für sie die Frage: "…warum gerade ich…", glauben an Ungerechtigkeit setzen sich mit ihrer Umwelt aber nicht auseinander. Willow hilft Dir dabei aus dieser Resignation herauszukommen. Es lässt so ein kleines Licht am Horizont aufleuchten. Du kannst Dir Deine Negativschleife bewusst machen.
An dieser Stelle solltest Du dringend etwas unternehmen um Dich aus diesem Zustand bewusst herauszuarbeiten, denn diese Treppe führt noch ein paar Stufen abwärts.

Du kannst in eine Verbitterung stürzen, die dann in einen Prozess der Selbstzerstörung münden kann, was dringend auch einer professionellen Hilfe bedarf. In diesem Wild Rose Zustand kapitulierst/ resignierst Du innerlich, Du bist unglücklich und lässt Dich treiben ohne geringste Anstrengungen zu unternehmen die Situation zu ändern. Diese Menschen glauben ihr Schicksal ist vorbestimmt…, die Krankheit erblich oder unheilbar…, sie können an ihrem Leben eh nichts ändern…, das sind die Menschen die antriebslos, energielos und ständig müde sind und dies in einer ausdruckslosen monotonen Stimme berichten. Sie haben keinerlei Energie mehr und schaffen es aber allen anderen Menschen in ihrer Umgebung Energie zu entziehen.

Das soll heute wieder eine kleine Exkursion in meine Bachblüten Welt sein. Sie haben auch mir damals, bei der Bearbeitung meiner Themen geholfen. Entweder die Blüte meiner Wahl in ein Glas Wasser getropft und getrunken oder sie mit 10 Tropfen meinem Badewasser beigefügt.

Seid achtsam und liebevoll mit Euch.

"Du bist so jung wie Deine Zuversicht, so alt wie Deine Zweifel."
(Albert Schweizer)
P 05. Oktober 2019+ Cornelia Wiemert

Impressum:

Cornelia Wiemert • Heilpraxis für Burnouthilfe und Prävention • Rosenfelder Ring 147, 10315 Berlin • Telefon: +4915254767632 • E-Mail: cornelia.wiemert@gmail.com

Informationen zum Datenschutz: Bei der Newsletter-Anmeldung werden diese Daten erfasst: E-Mail, Vor-/Nachname. Diese Daten werden durch den e-Mentor auf einem EU-Server gespeichert, nur für den Newsletter-Versand  genutzt und niemals an Dritte weitergegeben.
Datenschutzerklärung